November 22, 2009
@ 10:16 AM

Endlich ist es geschafft! Ich hatte seit Jahren einen dsl6000 Connect, der gerade mal 2200 – 2700 geliefert hat. Nie war es möglich schneller zu werden, oder eine ordentliche Download Rate zu bekommen. Die Windows 7 Iso Files zum Beta Test waren immer ein Tagesprogramm.

Gestern war nun endlich die Umstellung und auch gleich die Reparatur meines Telefonanschlusses. Ich habe nun eine stabile VDSL 50 Leitung!!!! Alles fing wie immer bei der Telekom an, nichts geht mehr und zwar gar nichts. Denn mein analoger Telefonanschluss war auch gleich kaputt. Also die Arie bei der Hotline gesungen und am Samstag rief der Techniker der Telekom an und erzählte mir, dass der Kollege den Anschluss komplett verschaltet hat. Ein Blick auf meinen Router – Online :-) - YEAH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

So konnte ich Office 2010 Beta mit bequemen 3,6MB/Sek.. ziehen.

Nun macht das endlich wieder Spaß. Nun muss ich mir nur noch einen ordentlichen VDSL Router zulegen, denn der Speedport V722 der Telekom ist nicht wirklich das was ich mir unter einem Router vorstelle.

Fein, gell :-)


 
Categories: Community | Funny Stuff

Wenn man einen Cluster unter Sever 2008 zu einem File Server macht und dann nach und nach die Ressourcen freigibt, dann kommt es zu einem eigenartigen Phänomen, dass das Cluster alle freien Ressourcen des RAM beschlagnahmt und diesen dann nicht mehr freigibt. Je nach Belastung des Clusters (I/O und Sessions) dauert es dann bis zu 48 Stunden und jeder Node bleibt mit einem Blue Screen stehen!

Zuerst dachte ich, dass es sich um einen Hardware Defekt handelt, dem war aber nicht so, da ja beide aktiven Knoten mit einem Blue Screen beendet worden sind. Das Ganze wurde auch durch die Reproduzierbarkeit des Verhalten bestätigt.

In Zusammenarbeit mit dem Microsoft Support wurde das Problem als Bug im TCPIP.sys typisiert. Als Workaround hat sich ein einfacher Trick erwiesen. Über die Verwaltung navigiert man zu der Verwaltung des virtuellen Speicher und öffnet diese Registerkarte. Ohne Einstellungen zu verändern klickt man auf ok. Das System muss nicht neu gestartet werden! Nach kurzer Zeit (ca. 30 Sekunden) gibt jeder Node das RAM frei und das Spielchen beginnt von Vorne.

Die erste Version des private Patch, welches von MS geliefert worden ist, zeigt Besserung jedoch hatte es einen kleinen Konflikt mit einem Security Patch. Eine Update zum Update scheint das Problem in den Griff zu bekommen.

Zumindest ist der File Server wieder stabil und man kann auch die Cluster Ressourcen ohne Bedenken schwenken.

Sollte ich neue Erkenntnisse haben, dann werde ich dazu weiter berichten.


 
Categories: Server2008

November 2, 2009
@ 10:35 AM

Hier gibt es was auf die Augen und auf die Ohren :-)

Wer schon immer in kurzer und kompetenter Form etwas über den Server 2008 R2 erfahren wollte, der sollte sich über den Link schnell zu den ca. 84 Webcasts anmelden.

http://blogs.technet.com/peteralb/archive/2009/10/29/sepago-startet-webcastreihe-zu-windows-server-2008-r2.aspx

Wer sich schon immer mal etwas von Nicki Wruck (Head of ice-Lingen) erzählen lasse wollte, der hat auch hierzu Gelegenheit. Nicki gab sich allein mit der Organisation zufrieden, dieses mal bittet er um Gehör :-)

Sicher wird es eine hervorragende Quelle für Informationen.

Also Anmelden ist (fast) Pflicht.


 
Categories: ATE | Server2008