February 28, 2008
@ 09:30 PM

Spät aber dennoch, möchte ich ein paar Gedanken zum Launch in FFM loslassen. Vorab, es war richtig klasse. Eigentlich ein großes Familientreffen. Insgesamt waren knapp 7500 Gäste beim Event die wissenshungrig waren. Ich hatte das große Glück einen Vortrag zum Thema Bitlocker mit Server 2008 in der Enterprise Umgebung halten zu dürfen. Dieses mal hatte ich eine Hardware die funktioniert hat und nach einigem Hin und Her auch bereitwillig ihren Dienst verrichtet hat. Im Raum waren ungefähr 200 Leute. Die Akustik war etwas suboptimal und das Licht am Ende des Tunnels war etwas grell. So kam es zu einer gewissen Situationskomik, dass ich Fragen nach rechts in Licht beantwortet habe aber die Person auf der Linken Seite stand... Ich hät mich weglachen können.

Wie immer gab es eine wahre Flut an Fragen und ich hatte eine Menge Spaß beim Vortrag. Ich war für mich zufrieden. Nebenbei durfte ich mit vielen Bekannten am ATE Stand Fragen zum Thema Bitlocker, Server 2008 und Vista beantworten. Meine Stimme hat es mir nicht gedankt, aber es war klasse.

Wir haben viel gelacht, ich habe viele interessante Beiträge gehört und viele Freunde getroffen. Natürlich war immer Zeit, um neue Kontakte zu schliessen. Ich habe sogar eine Einladung zu .ner UG nach Leipzig bekommen, um dort einen Vortag halten zu dürfen.

Wer nicht dabei war hat echt was verpasst.   


 
Categories: ATE | Security | Software | Vista

February 28, 2008
@ 09:12 PM

Immer öfter steht man vor der kleinen Hürde, dass man kein Floppy Laufwerk zum booten hat. Sicher kann man das heutzutage bequem mit einer Boot CD erledigen. Was jedoch, wenn man oft neue Datenträger benötigt und nicht ewig CDs oder DVDs brennen möchte?

Genau, der bootfähige USB Stick. Aber genau hier liegt die teuflische Falle. Wie bekommt man dieses sture Ding dazu sich wie eine DVD zu verhalten? Vor allem, wenn man nur noch ein System nutz auf dem Vista installiert ist. Weil es mir so ergangen ist, als ich meine Demomaschine für meinen Vortrag beim Server Launch in FFM vorbereitete habe. Hier noch mal Danke an Marc, dass er mir ein Notebook ausgeliehen hat. Ich wollte nicht extra eine deutsche Server 2008 DVD brennen. Nein, ehrlich gesagt hatte ich einfach vergessen DVD Rohlinge zu kaufen und musste nun irgendwie die Kuh von Eis holen.

Vorhandene Situation:

Notebook mit Vista Business,

Notebook ohne OS mit aktiviertem USB Boot,

ISO File vom Server 2008 Enterprise deutsch,

4 GB USB Stick als Lebensretter.

Nun mussten irgendwie die Daten aus dem ISO so auf den Stick gebracht werden, dass man ihn als Installationsmedium nutzen kann. Ich wollte während der Installation auch gleich die Partitionierung für Bitlocker vornehmen, um spätere, spontane Neuinstallationen zu vermeiden. Also habe ich Deamon Tools Lite auf den Vistasystem installiert und das Image gemountet. Reines Kopieren würde nicht helfen, weil der Stick die entsprechenden Startinformationen nicht aufweisen kann. Versucht man ihn dennoch zu booten, dann wird der folgende Fehler angezeigt.: Missing Operation System.

Also Stick ins Vista System und dann folgende Schritte durchführen.

Start - Run - CMD - Diskpart

list disk

select disk <USB-Stick>

clean

create partition primary

select partition=1

active

format fs=fat32

assign

------Schnipp----------Schnapp-------------

Nun hat man einen USB Stick der genau wie eine DVD bootfähig ist. Aus dem gemountetn Image kopiert man nun ALLE Daten auf den Stick. Für die bequemen (wie ich) mit dem Total Commander (Ansicht aller Dateien einstellen). Oder mit der Konsole und dem Befehl xcopy:

xcopy <Image>:\*.* <USB-Stick>:\*.* /S /E /F

Danach kann man einfach die Installation vom USB Stick starten. Alternativ kann man sich auch einen Barts PE Stick anfertigen, aber wo bleibt da der Spaß?


 
Categories: ATE | Software | Vista