June 30, 2007
@ 08:01 PM

So, unser nettes Treffen ist leider schon zu Ende. Am Freitag haben Arne und ich zuerst Lars in Braunschweig abgeholt, um dann gemeinsam nach Eberswalre zu fahren. Dort warteten schon Marc und Jens, damit wir ein paar Bier trinken können und etwas männliches Essen dürfen. Schnell fand Jens noch 3 Kollegen (Anton, Mirco und Patrick), die sich spontan entschlossen den Abend in der Runde zu verbringen. Nachdem die Räumlichkeiten geentert worden sind, wurden die Aufgaben schnell verteilt. Jens besorgte schnell die Herdplatte, Arne fing an die Zwiebeln zu schneiden und Marc öffnete im Akkort die Cidney Bohnen. Ich begann schon Mal damit, das Fleich anzubraten und durch die Vielzahl der helfenden Hände ging es ziemlich flott. Nach und nach füllten sich die Töpfen mit Chillli con Carne. Währenddessen wurde ein wenig Bier ausgeschenkt und die Party kam in Gang. Dann kam der Moment in dem sich Spreu von Weizen trennt. Das Chilli wurde fertig und die Symphonie der Vernichtung wurde gespielt. Jeder durfte sich die Schärfe seines Chillies so einstellen,wie er es gerne mag. Bei der ersten Vorkostung der Mag God Soße konnte sich die Protagonisten ein Bild davon verschaffen, was ich als scharf bezeichne. Anton konnte nach 20 Minuten wieder reden, und er hat die Soße nur mit einem Zahnstocher probiert!!!!!!

OK, sie wollten ja nicht auf mich hören. Lernen durch Schmerzen beschreibt die danach folgenden Szenen am Besten. Anton durchlebte das Wechselbad zwischen Weinen und Atemnot. Jens musste in Ettappen essen, was nicht an der Hitze des Chillies lag. Lars verzog auch Ab udn zu das Gesicht. Arne tastete sich ganz langsam an die Schmerzgrenze heran. Weißbrot und Honig gingen rum, um die schlimmsten Schmerzen zu lindern.

Die Mad Dog Soße setzte neue Maßstäne und Jens merke an, dass er nun kein Chilli mehr kann, wenn es nicht mich Mad Dog verfeinert wurde, denn diese Zutat stellt Alles was er kannte deutlich in den Schatten. Marc unterstützte die Aussage indem ersich den Schweiß von der Stirn wischte. Denn eins steht fest. Man kann noch so cool sein und versuchen es zu belieben. Die innere Qual zeichnet sich in jedem Gesicht ab. Nachdem die gequälten Gaumen langsam wieder in den Normalzustand zurückschwollen wurde es Zeit, dass wir die Pokerchips und -karten auspackten. Gespeilt wurde Texas Holdém in der Währung Sknirf. Dann noich zum abkühlen ein paar Runden Black Jack.

So gegen ca. 4:00 Uhr lagen wir dann im Bett und schliefen den Schlaf der Gerechten. Um 9:30 erwachten wir etwas zerknautscht und wollten Frühstücken. Nein, kein Chilli! Jens brachte etwas Mett mit und Marc besorgte die Brötchen. Dann traten wir die Heinreise an. Natürlich wurde eine Wiederholung fest vereinbart.

Danke an Alle Beteiligten, dass es so ein schönes Treffen wurde. Fazit: Essen lecker, Bier in Mengen und überall nette Leute. Man hat gemerkt, dass Developer und Admin locker zusammen feiern können.


 
Categories: Community | Funny Stuff

June 24, 2007
@ 03:21 PM

Ich hatte das Glück eine der 48.000 Karten für das audverkaufte Genesis Konzert am 23.06.2007 zu bekommen. So traf man sich zu 18:00 Uhr bei sonnigen Wetter, um in den Innenraum zu gelangen. Dort verweilten wit bis 20:30, denn dann begaben sich die Herren des Geschehens auf die Bühne. Hannover zeigte sich von seiner besten Seite und öffnete pünktlich seine Regenwolken. 15 Minuten regte es wie aus Eimern was der Stimmung jedoch nicht geschadet hat! Original Zitat von Phil: "Scheiß Regen" 

Genesis rockte die Menge und das Publikum war sofort dabei. Phil bewieß Einmal wieder, dass seine Stimme auch Live richtig klase ist. Natürlich kam auch der Einsatz seines Schlagzeuges nicht zu kurz. Das Duett mit dem Schlagzeuger, das die Beiden auf einem Barhocker begonnen hatten, war total klasse!

Die Bühnen- und Lichtshow war genial und Phil lockerte die Stimmung immer wieder auf, indem er das Publikum mit deutsch überraschte. Die zuerst kleine Bühne wurde im Laufe des Konzerts erweiter und zur vollen Pracht ausgebaut. Alles im Allem waren es super 2:30 Stunden mit hervorragender Musik.


 
Categories: Funny Stuff

June 12, 2007
@ 03:46 PM

Marc hat mich und Arne eingeladen ihn in seiner Wahlheimat Eberswalde zu besuchen. Was für eine Frage, ob wir das lange überlegen müssen. Wir haben sofort einen Termin rausgesucht und schnell den 29/30 Juni gefunden.

Marc outete sich als "scharfer Typ". Jeder der Marc kennt, weiß, dass das die Wahrheit ist und nichts als die Wahrheit. Somit war auch die Wahl der Speise für das Wochenende getroffen. Chilli con carne. Frank darf kochen :-) *froi*

Ich werde dann mit Arne vor Antritt der Reise einen örtlichen Supermarkt überfallen, um die entsprechenden Ingridenzien zu erwerben. Meine vorsichtige Schätzung liegt so bei knapp 5 kg Fleisch, 3 kg Zwiebeln, 4 Dosen Mais, 6 Dosen Cidney Bohnen (oh ha), 4 gr. Dosen geschälte Tomaten, 3 Tuben Tomatenmark, Pfeffer, Salz, Zucker, Olivenöl, getrocknetes Chilli.

Wenn ich das dann Alles in eine leckere Mahlzeit verwandelt habe, werden wir dem scharfen Typen mal den Schweiß auf die Stirn treiben. Dazu wird meine Sammlung diverser Soßen mitgenommen und Marc darf dann seine Wahl treffen. Einen Joker habe ich im Ärmel. Marc MUSS meine "Mad Dod" Soße probieren. Warum Joker? Gute Frage, denn diese Soße hat einen Index von 650000 Scoville. Ich schätze ab dem 4. Tropfen wird auch Marc streiken, denn die Soße hat es echt in sich.

 

Fotos und diverse Leidenberichte werden dann später nachgereicht.


 
Categories: Community | Funny Stuff

June 4, 2007
@ 02:56 PM

In meiner Suchliste finde ich immer wieder eine Googlesuche die sich auf MAC Adresse nunter Vista bezieht. Dann Mal die Lösung dazu.

1.) In der CMD gibt man den Befehl ipconfig /all ein und man benkommt neben der IP Adresse auc hdie MAC Adresse mitgeteilt.

2.) In der CMD gibt man den Befehl getmac ein. Das Ergebnis ist eine reine MAC Adressen Auflistung aller physikalischen Adapter. Dieser Befehl wurde mit WinDows XP eingeführt.

 


 
Categories: ATE | Software | Vista

Tombstone Replikation reaktivieren

Wenn man es schafft, dass sich 2 DC´s länger als 60 Tage nicht mehr replizieren können, dann läuft die Tombstone Sperrzeit ab und das war es dann mit der Replikation. Von nun an aht man mächtig daran zu knabbern, dass diese Replikation wieder läuft. Findet man in dem Ereignisprotokoll die Event ID 2042, dann ist es relativ einfach ! (hat mich nur 3 Stunden gekostet :-( )
 
Bei dem Server der die Verbindung verloren hat, trägt man in der Regestry folgenden Schlüssel ein:
 
HKLM\SYSTEM\Currentcontrolset\services\ntds\parameters\
 
Allow Replication With Divergent and Corrupt Partner diesen mit dem Wert 1 eintragen.
 
neu booten und dann den Server im DNS sauber Registrieren. Wenn das geklappt hat, muss auf beiden Servern der File Replikation Dienst gestartet werden (net start ntfrs). Wenn man nun den Server neu startet der die verlorerne Verbindung gemldet hatte, dann sollte dieser jetz t wieder eine Replikation vornehmen.
 
Kontrollieren kann man das mit:  repadmin /showreps
 
wenn die Replikation 1x komplett durchgeführt worden ist, dann muss der neue Regkey auf 0 gesetzt werden, damit es nicht zu inkonsistenzen der AD Datenbank kommt.
 
Ist doch einfach, oder ???

 
Categories: ATE | Software