Ich poste hier eine persönliche  Aktion von meinem guten Freund Nicki Wruck.

--------------------------------------------------------------------

Hallo Community.

Nach langer, blogloser Zeit melde ich mich mal in einer persönlichen Sache zurück.

Heute Abend wurde auf der Fahrerseite meines Autos (schwarzer Volvo V70) die Scheibe eingeschlagen und mein Navi geklaut. Ein TomTom Go 700.

Über die Tatsache meiner eigenen Dummheit, dass Navi an der Scheibe kleben zu lassen, möchte ich an dieser Stelle nicht streiten. Sicher war es einladend, auf der anderen Seite verbietet mir mein Rechtsempfinden, diese Tatsache für einen Dieb als Einladung anzusehen.

Ort und Zeit: Am Werder (Hotel Bergström), Lüneburg zwischen 20:00 und 22.00 Uhr, 12.03.08

Wer hier in der Gegend wohnt, dort auch zufällig war oder jemanden kennt, der möge mir bitte helfen, diese vermutlich xxxxxxx-losen, minderbemittelten und armseligen Kreaturen an den Pranger zu stellen. Möge die Polizei diesen Bodensatz der sozialen Schicht eher fassen als ich.

Eine extrem großzügige Belohnung ist auf die Ergreifung dieser geistig limitierten Ratten hiermit ausgesetzt.

Bin für jeden - ernstgemeinten - Hinweis dankbar.  

Bitte postet diesen Beitrag auch in jedem anderern Blog, in jedem Forum und in jeder Newsgroup, in der ihr unterwegs seid. Nur durch große Verbreitung über alle Kanäle kann diesen Heckenpennern das Handwerk gelegt werden.

Vielen Dank!

Gruß,

Nicki

-------------------------

Ich hoffe, dass Nicki die entsprechenden Personen ergreifen wird.


 
August 8, 2007
@ 10:49 PM

Hallo,

ein Bekannter von mir wird seit bald 2 Wochen vermisst und wir wollen nichts unversucht lassen ihn wieder zu finden. Daher bitte ich euch einen Blick auf folgende HP zu werfen und diese ggf. weiter zu schicken bzw. zu verlinken in der Hoffnung dass jemand einen Hinweis hat:

 

http://www.wir-suchen-andreas.de/

 

Danke für eure Zeit, Nils

 

 

Wäre schön, wenn ihr alle mithelfen könntet.

Gruß,

Frank


 

So nun schaffe ich es meine Sichtweise der ICE2006 zu beschreiben. Es wurde Samstag und ich konnte nun langsam meine Nobeltapete anlegen, um mit Angel und Jacky zum Ort des Geschehen zu fahren. Dort angekommen empfand ich die Registrierung am VIP Eingang mehr als angenehmen. Im Eingang wurde ich von einer Vielzahl von Ausstellern überwälltigt. Was die fleissigen Hände dort in der Kürze der Zeit aufgebaut hatten war schon erstaunlich. Zuerst habe ich mich zum Referenteraum begeben, weil ich ncoh ein paar Feinheiten für meinen Vortrag basteln musste. Immerhin habe ich meinen virtuellen Demo PC so gut mit dem Rootkit verseucht, dass er nicht mehr starten wollte!       :-( Naja, wenn Kinder spielen.

 

Einige Referenten haben sich bereits plaziert, so dass ich in der Menge agr nicht aufgefallen bin. Ausserdem ist es ja acu hschön, wenn man von Michael Kalbe mit den freundliche nWorten empfangen wird:"Frank, was ist mit dir los? Rasiert, Anzug? Ich erkenne dich gar nicht wieder, so bin ich von dir geblendet!"

Sollte mir das zu denken geben?

Da alle gut durch Mandy und Nicki versorgt worden sind, konnte ich mich ein wenig unter die Menge mengen und ein paar Freunde begrüßen.Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wer mich alles kennt! Nur kenne ich die meisten Leute gar nicht, wenn ich angesprochen werde? Aber es ist auf jeden Fall ein klasse Gefühl.

Ich fand soager etwas Zeit, um mich bei einigen Rednern im Publikum zu plazieren. Kai Wilke der etwas über Sicherheitsaudits erzählt hat, begeisterte die Menge in seiner gewohnten Art.

 

Nach seiner Runde sagte er mir dann auch, dass er auf jeden Fall bei meinem Vortrag über Rootkits dabei sein wollte, denn das ist ein Thema, dass ihn sehr interesseirt. Marc Grote hatte sich auch angekündigt. Langsam wird ide Luft wärmer um mich, wenn sich solch hochkarätiges Publikum ankündigt. Aber bis dahin war es ja noch etwas Zeit. Entschlossen habe ich mich um das Networking gekümmert. Denn wann hat man Zeit so viele nette leute zu treffen?

 

Ok, nun war es dann auch soweit, ich konnte zusammen mit Michael Willers meinen Track über Rootkits vortragen. Das Publikum wa rsichtlich beeindruckt von den Möglichkeiten die sich bieten, um ein System einfach zu infiltrieren. Leider hatten wir nur knappe 60 Minuten Zeit, um das Thema zu behandeln, so mussten wir doch ein ziemlich flottes Tempo vorlegen. Einige demos mussten wegfallen, aber das machte das Paublikum nur neugieriger. Nach dem  Vortrag ergaben sich viele, interessante Gespräche mit den Gästen. Ich würde von einem Wirkungstreffer reden, denn damit hatte ich nicht gerechnet! Danke an Alle die sich meinen Vortrag angehört haben. Die Ice 2006 neigte sich langsam dem Ende. Dafür näherte sich die After Ice Party mit großen Schritten :-)

Da war sie nun die legendäre Bratwurst mit dem Bier! Damit hat mal Alles angefangen! Auf wie im letzten Jahr überzeugte das Orgateam mit einer klasse Party. Nur das es in diesem Jahr noch besser war! Da gab es Cocktails, Bratwurst, Wein und Bier. Es wurde weiter geredet und viel gelacht, man merke deutlich, dass sich die Referenten, die Gäaste und das Orgateam sichtlich wohl fühlten. Dann gab es für mich noch ein persönliches Highlight! Ich habe mich mit Sebastian Weeber unterhalten, und er gratulierte mir zu meinem "erstklassigen Vortrag"! Wow, da spürte ich eine kurze Ohnmacht in mir. So ein Lob von einem Evangelisten zu bekommen gehört normalerweise in goldenen Lettern übers Bett! Das war ein Wirkungstreffer für mich, denn damit hatte ich nun absolut nicht gerechnet. Danke Sebastian, dasss hat mich echt aufgebaut. Damit aber nicht genug, Nicki hatte in diesem Jahr eine klasse Idee und hat den Connect eingeführt, ein Preis für besondere Community Arbeit. Zusammen mit Nico Lüdemann durften wir den Preis zum ersten Mal verleihen. Der Glückliche Empfänger ist Thomas Kuberek. Nochmalige Gratulation für die tolle Leistung.

So neigte sich der Abend langam dem Ende und ich war um ca 2:00Uhr im Bett. Am nächsten mörgen traf man sich zum gemeinsamen Frühstück im Hotel. Dann kam der Zeitpunkt des Abschieds. Für Angel und Jacky gab es noch eine Städtetour mit Nicki quer durch Köln. Dennoch war es sehr schade, dass die Beiden so schnell wieder nach Hause mussten. Aber die ICE2007 wird bestimmt schon vorbereitet.

Ich bin auf jeden Fall wieder dabei.


 
Categories: Community | ICE2006 | Networking | Security